Ganzheitliche Kieferorthopädie

Das Ziel der Ganzheitlichen Kieferorthopädie ist die Wiederherstellung der Mundraumfunktion mit optimalem Atmen, Beissen, Kauen und deutlicher Aussprache. Extraktionen von gesunden Zähnen werden in der Regel vermieden.

Die Kieferorthopädie wird unterteilt in Funktionskieferorthopädie und Orthodontie.

Funktionskieferorthopädie

Hier wird das Verhältnis der Kiefer zueinander beurteilt und behandelt. Ein Grossteil der Ganzheitlichen Kieferorthopädie erfolgt in diesem Feld.

Orthodontie

Bei der Orthodontie werden die Zähne im Kiefer an den richtigen Platz bewegt. Dies kann mit Schienen, herausnehmbaren Apparaturen oder festsitzenden Apparaturen erfolgen. Wenn möglich wird die Behandlung nicht mit festsitzenden Geräten durchgeführt, da dadurch die skelettale Beweglichkeit eingeschränkt wird und so weitere Zahnfehlstellungen in der Folge entstehen können. Des Weiteren wirken sich die festsitzenden Spangen oft negativ auf die Wirbelsäule aus.

Diese Behandlung kann auch nach einer funktionsorthopädischen Behandlung erforderlich sein.

Alle Behandlungen werden bei Bedarf durch myofunktionelle Übungen (Muskelübungen), Ostheopathie, Cranio-Sacral-Behandlungen, weitere ganzheitliche Behandlungen (vor allem Homöopathie, Mineralstoffe nach Dr. Schüssler, Kinesiologie und Organfeldbehandlungen oder musiktherapeutische Behandlungen) und bei Bedarf Ernährungslenkung begleitet.

 

Onyxceph

Onyxceph ist ein Computerprogramm, in dem wir Röntgenbilder und digital eingescannte Modelle oder Kieferbogen ausmessen. Dadurch werden kieferorthopädische oder prothetische Planungen noch genauer und voraussagbarer. Mit den erstellten Unterlagen können wir Ihnen auch transparenter den Behandlungsplan erläutern und eine recht exakte Offerte erstellen.


zurück