Fissurenversiegelung - Kauflächenschutz für Kinder und Erwachsene

Bei der Fissurenversiegelung werden die Grübchen und Fissuren, die anatomisch im Zahn angelegt sind, mit einem dünnfliessenden Komposit oder Glasionomerzement zugeschwemmt. Dabei ist sauberes trockenes Arbeiten und genaue Kariesdiagnostik zu beachten. Zur Verhinderung einer Karies, die unter der Versiegelung weiterwächst, färben wir die Karies mit einer Farblösung (Kariesdetektor) an und versiegeln erst bei absoluter kariesfreier Kavität. Fissuren ohne gefährdete Strukturen bevorzugen wir nicht zu versiegeln, da die Sichtkontrolle durch die Füllung erschwert wird.

Bei kleinen bis mittleren Kariesläsionen wird etwas mehr ausgebohrt und mit dünnfliessendem Komposit gefüllt. Dies wird erweiterte Fissurenversiegelung genannt.

zurück